Gut gespielt und doch kein Glück – Hertha Wiesbach mit Elfmeterpech

Wiesbach. Ein Tag nach der 2:3-Niederlage von JS Kabelje ging es für den sechsfachen Afrikanischen Champions League Meister mit dem nächsten Testspiel weiter. Bei Oberligist FC Hertha Wiesbach siegte man am Ende mit 1:2. Wiesbach dagegen präsentierte im Vergleich zu seinen bisherigen Testspielen eine Leistungssteigerung und hätte mit etwas mehr Abschlussglück auch den Sieg bejubeln können. Ca. 250 Zuschauer schauten sich die Partie am Mittwochabend im Wiesbacher Prowin-Stadion an.

Aufgrund der Trikots von JS Kabelje die ohne Trikotnummern als auch ohne Spielernamen waren, können wir auf Seiten des Afrikanischen Teams auch keine Torschützen nennen. In Führung gingen aber die Gäste von JS Kabelje. Postwenden sollte Wiesbach zu einer Chance kommen, doch Kristoffer Krauß war nur noch durch ein Foulspiel zu Bremsen – Schiedsrichter Julian Marx (Merchweiler) zeigte sofort auf den Punkt, und genau von dort aus scheiterte Kapitän Sebastian Lück. Ein schwach geschossener Strafstoß wurde pariert. Im direkten Gegenzug dann erneut Strafstoß, diesmal für JS Kabelje. Der Strafstoß wurde zur 1:2-Führung genutzt – und mit einem gehörigen Respekt. Der Schütze von JS Kabelje lupfte den Ball in die Mitte und ließ Hertha-Keeper Julian Wamsbach keine Chance. Im weiteren Spielverlauf präsentierte Hertha Wiesbach immer wieder hochkaräter, doch münzte vorerst keine der Chancen in ein Tor um, bis Maurice „Mucki“ Urnau kam, sah und traf. Nach einer Köperper Täuschung versenkte Urnau den Ball vom Innenpfosten ins Tor und bejubelte den Anschlusstreffer der Petry-Elf. In den Schlussminuten präsentierte Hertha Wiesbach erneut Torchancen, doch auch diese von Giovanni Runco oder Norbert Neumann konnte man nicht in einen Treffer umwandeln.

Am Ende unterlag Hertha Wiesbach zwar dem JS Kabelje mit 1:2, präsentierte aber eine deutliche Leistungssteigerung zum Vergleich der bisherigen Testspiele. Das nächste Testspiel bestreitet Wiesbach am Samstagabend im Rahmen seines Stadionfestes gegen die SF Köllerbach (Anstoß 19:00 Uhr Prowin-Stadion).