FV Lebach mit dem dritten Streich – Cremers der Held

Am späten Mittwochabend ging auch das letzte Qauli-Turnier für dieses Jahres zu Ende und der FV Lebach schnappte sich weitere 25,5 Masterpunkte und setzt sich somit für den Rest des Jahres 2015 als Tabellenerster fest. Dabei startete der FVL ohne richtigen Schlussmann in das Schmelzer Hallenturnier, denn der eigentliche Torhüter Simon Ferner genießt seitdem Sieg des eigenen Turniers seinen wohlverdienten Urlaub und deshalb musste man einen Ersatzkeeper suchen, da auch der zweite Torhüter des FVL im Urlaub ist. Doch dies war alles kein Problem für die Mannschaft von Trainer Faruk Kremic. Am Ende fand man mit Steven Cremers den überragendsten Schlussmann, der sehr großen Anteil am dritten Turniersieg des FVL hatte. Er war am Finaltag des Schmelzer Hallenfußballturniers der Held seiner Mannschaft und führte sie mit einigen Glanzparaden und sogar einem Tor zum verdienten Turniersieg.

Es deutete sich bereits in der Vorrunde an, wo der Weg des FVL bei diesem Turnier hingehen sollte, denn man holte in einer Gruppe in der auch der VfL Primstal mit dabei war neun von neun möglichen Punkten und wurde Tabellenerster. Somit qaulifizierte man sich bereits für die Zwischenrunde, die am Mittwoch statt fand.

Auch die Zwischenrunde überstand der FVL ohne große Probleme und behielt in allen drei Spielen die Nerven und wurde Tabellenerster. Somit zog man mit neun Punkten aus der Zwischenrunde in das Halbfinale des 6.Gloria-Casino Cups ein.

Nachdem man es im Halbfinale erneut mit dem VfL Primstal zu tun bekam, sollte die gut gefüllte Halle eine wahnsinnige und turbulente Aufholjagd des FVL erleben. Ein Spiel, dass eigentlich schon so gut wie verloren war, drehte sich in einem kuriosen Match noch zu einem Sieg des FV Lebach. Nach der regulären Spielzeit zeigte die Anzeigetafel ein 2:2 Unentschieden an, sodass es in eine Verlängerung von einmal fünf Minuten ging, in der die Mannschaft des FVL seinen Fananhang zum Staunen bewegen konnte. Bis 30 Sekunden vor Abpfiff der Verlängerung lag man mit 2:3 hinten, doch dann legte Dominik Jäckel den Ball mustergültig für Peter Oswald auf und dieser schob ihn locker und lässig mit der Hacke zum 3:3 Ausgleich ins Tor. Nach diesem Treffer rechneten alle Zuschauer schon mit einem Siebenmeterschießen um den Sieger zu ermitteln, doch Romain Heinen machte dem geplanten Gedanken der Zuschauer einen Strich durch die Rechnung und ballerte nach einer starken Vorarbeit von Schlussmann Steven Cremers den Ball unhaltbar in den Winkel – Schlusspfiff. Es war ein Spiel, dass alles aufbot und so mancher Zuschauer traute seinen Augen nicht mehr aber der FV Lebach stand tatsächlich wieder im Endspiel.

Im Endspiel spielte man dann gegen den 1.FC Reimsbach und gewann souverän mit 6:1. Einziger Höhepunkt dieser Partie war, dass Schlussmann Steven Cremers nach toller Vorarbeit von Timo Staroscik sogar als Torhüter zum Torschützen wurde und seine starke Leistung an diesem Tag sogar mit einem persönlichen Treffer ergänzen durfte. Die weiteren Torschützen für den FV Lebach im letzten Spiel waren Romain Heinen, Dominik Jäckel, Abdullah Daoud, Manuel Klotz und Peter Oswald.

Somit war auch klar, wer den 6.Gloria-Casino Cup des 1.FC Schmelz 2015 gewonnen hatte und es war mal wieder der FV Lebach, die damit nicht nur 1000€ Preisgeld sondern auch noch 25,5 Masterpunkte mitnahmen.
Romain Heinen und Peter Oswald wurden am zweiten Turniertag mit insgesamt zwölf Treffern die besten Torschützen des FVL.

Mit der aktuellen Punktezahl von 87,25 Masterpunkten dürfte eigentlich nicht mehr viel passieren und der FVL wird voraussichtlich zum Finale der diesjährigen Hallenfußballsaison fahren dürfen. Dieses findet am 31.01.2016 in Völklingen statt. Für FVL-Akteur Dominik Jäckel wäre es kein Neuland mehr, denn er stand bereits in der Vergangenheit mit dem FV Eppelborn dreimal im Finale des Hallenmasters.

Herzlichen Glückwunsch, FV Lebach!

Autor:  Steven Mohr  / Fotos: Fabian Kleer
IMG_3608