Saarderby-Sieger FC 08 Homburg

Am Samstag stand in der Regionalliga Südwest das Saar-Derby zwischen dem FC 08 Homburg und dem 1. FC Saarbrücken auf dem Programm. Und auch tabellarisch zeigte sich Brisanz, denn sowohl der FCH (3.), als auch der FCS (5.) wollten mit einem Sieg Tabellenführer Waldhof Mannheim jagen. Am Ende gelang dies der Mannschaft von Jürgen Luginger mit einem knappen 2:1-Sieg. (Fotos: Fabian Kleer)

Über 9.000 Zuschauer kamen zu einem sehenswerten Spiel ins Waldstadion. Von Anfang an war Feuer in der Partie, der FCS hätte durch einen Schuss von Marcel Carl bereits früh in Führung gehen können, aber die Latte rettete für die Gastgeber. Die erste halbe Stunde zeigten sich die Molschder spielbestimmend, konnten dies aber nicht nutzen um in Führung zu gehen. Zur letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit wurden dann die Homburger stärker und kam zu Gelegenheiten. So musste erneut das Aluminium nach einem Freistoß von Alexander Hahn dieses Mal für Saarbrücken retten. Die Grün-Weißen wollten nun unbedingt vor der Halbzeitpause noch den Führungstreffer erzielen, aber erneut Alexander Hahn per Freistoß sowie Maurice Neubauer scheiterten an Daniel Batz im Saarbrücker Tor. So gingen die Teams mit 0:0 in die Halbzeit.

Wer in der Halbzeit befürchtete das Spiel könnte nun abflachen wurde schnell beruhigt. Der FCH war gleich wieder voll dabei und kam über die rechte Seite, wo Patrick Dulleck auf Andreas Knipfer ablegte, der den Ball zum Führungstreffer ins Tor ballerte (46.).Doch die Blau-Schwarzen meldeten sich schnell zurück. Fünf Minuten nach
dem Führungstreffer gab es eine aussichtsreiche Freistoßposition. Markus Mendler ließ sich nicht zwei Mal bitten und versenkte den Ball über die Mauer unhaltbar genau im Eck und markierte damit in der 51. Minute das 1:1.Doch erneut sollte es nur wenige Minuten bis zum nächsten Tor dauern. Homburgs Top-Torschütze Christopher Theisen führte den Ball durch das Mittelfeld und hielt drauf. Der Ball flog gegen Dulleck und von dort zur erneuten Grün-Weißen Führung ins FCS-Gehäuse (56.).Es sollte wieder nicht lange dauern bis die Gäste eine Ausgleichchance bekamen. Der eingewechselte Gillian Jurcher prüfte Salfeld. Der konnte nur abwehren und der Ball landete bei Mendler, der anschließend im Zweikampf mit Tim Stegerer zu Fall kam – Elfmeter.  Steven Zellner trat an, aber er traf nur den Außenpfosten.In der Folge fehlten dem FCS gute Ideen im Spiel. Die Elf von Dirk Lottner wirkte nun konzeptlos und schaffte es nicht gegen taktisch gut stehende Homburger anzukommen. Dennoch wurde es kurz vor Schluss noch
einmal turbulent. Nach viel Gewusel im Homburger Strafraum landete der Ball irgendwie bei Alexandre Mendy, der zog ab und traf ins Tor. Aber der Treffer zählte nicht, Mendy stand wohl im Abseits. Danach war aber Schluss und die Homburger feierten den Derbysieg.

Sowohl der FC Homburg als auch der 1. FC Saarbrücken halten damit die Tabellenränge drei beziehungsweise fünf, während der FCH mit dem Sieg an Mannheim und Ulm dran bleibt ist der FCS mit acht Punkten Rückstand auf
den SV Waldhof – sollte es bei drei Punkten Abzug für die Mannheimer bleiben – vorerst aus dem Meisterrennen. Und in der kommenden Woche erwartet die Blau-Schwarzen der nächste Brocken. Die SV Elversberg, die zuletzt aus vier Spielen zehn Punkte sammeln konnte, kommt zum nächsten Saarderby ins Hermann-Neuberger-Stadion. Der FC Homburg muss derweil bei Eintracht Stadtallendorf antreten.

Foto: Andreas Knipfer (Weiß) Markus Mendler (blau). Fotos: Fabian Kleer I FNS